Regular price: $12.49

Free with 30-day trial
Membership details Membership details
  • A 30-day trial plus your first audiobook, free
  • 1 credit/month after trial – good for any book, any price
  • Easy exchanges – swap any book you don’t love
  • Keep your audiobooks, even if you cancel
  • After your trial, Audible is just $14.95/month
OR
In Cart

Publisher's Summary

Kairo ist Ausgangspunkt dieser fesselnden Orient-Trilogie. Sie schildert eines der schlimmsten Kapitel der Weltgeschichte: das Problem des Sklavenhandels. Bis in die Nubische Wüste verfolgen Kara Ben Nemsi und sein Diener Ben Nil zusammen mit dem "Reis Effendina" einen Sklavenzug.
©1952 Karl-May-Verlag (P)2016 Karl-May-Verlag

What members say

Average Customer Ratings

Overall

  • 5.0 out of 5.0
  • 5 Stars
    2
  • 4 Stars
    0
  • 3 Stars
    0
  • 2 Stars
    0
  • 1 Stars
    0

Performance

  • 5.0 out of 5.0
  • 5 Stars
    2
  • 4 Stars
    0
  • 3 Stars
    0
  • 2 Stars
    0
  • 1 Stars
    0

Story

  • 5.0 out of 5.0
  • 5 Stars
    2
  • 4 Stars
    0
  • 3 Stars
    0
  • 2 Stars
    0
  • 1 Stars
    0
No Reviews are Available
Sort by:
  • Overall
  • Performance
  • Story
  • Slawitian
  • 04-17-17

Sehr gut gelesen, gute Geschichte, zu viel Gott

Would you recommend this audiobook to a friend? If so, why?

Ja, generell schon! Karl May hat eine Art den Leser/Hörer mit in ferne Länder zu nehmen, die beeindruckt. Wenn er nur weniger Religionslehre eingebaut hätte. Es ist ähnlich wie in Old Surehand. Fantastische Geschichte, gute Charaktere, zu viel Gott. Wenn ich über Gott lesen/hören möchte, dann suche ich mire andere Bücher.

What was the most interesting aspect of this story? The least interesting?

Wer jemals in Ägypten oder dem Sudan war, wird viel von dem, was May schreibt wiederkennen. Natürlich sind die Menschen dort nie so dämlich wie May sie schildert, aber er muss ja seinen Helden (sich selbst) dadurch hervorheben, dass er alle anderen als Trottel darstellt.

What about Heiko Grauel’s performance did you like?

Heiko Gräuel ist mit Abstand der beste May-Leser den ich kenne. Viele deutschsprachige Vorleser lesen monoton und es klingt sehr unnatürlich. Nicht so bei Gräuel. Ihm zuzuhören, ist das genaue Gegenstück zu seinem Nachnamen!