• Michael Meeske: Brauchen wir Kommerz im Fußball?

  • Mar 19 2021
  • Length: 1 hr
  • Podcast
  • Summary

  • Benjamin Adrion empfängt in der sechsten Folge des Viva con Agua Podcast football for future Michael Meeske, der seit 2018 als Geschäftsführer des VfL Wolfsburg tätig ist. Meeske stand in seiner Karriere als sportlicher Funktionär bereits bei Vereinen wie dem FC St. Pauli oder zuletzt dem 1. FC Nürnberg unter Vertrag. Im Gegensatz zu diesen sogenannten Traditionsvereinen, ist die Wahrnehmung seines jetzigen Klubs durch die Zugehörigkeit zur Volkswagen AG eine gänzlich andere. In dem knapp einstündigen Gespräch macht Meeske deutlich, wie er Kritikern und Fußballromantikern entgegnet, die Vereine mit Konzernen im Hintergrund als ungerecht empfinden und welche Relevanz er Vereinsmodellen wie dem des VfL für die Zukunft des Fußballs in Deutschland zuspricht. Außerdem sprechen Benjamin Adrion und Michael Meeske über folgende Themen: • Die Einbettung des Fußballvereins in den VW-Konzern mit Bezug auf Entscheidungen und strategisches Handeln • Die verschiedenen Auswirkungen der Standortgröße eines Fußballvereins • Die geerbten Vorteile der Traditionsvereine versus die geschenkten Vorteile der Konzernvereine • Die potenzielle Entfremdung des Fußballs durch steigende Kommerzialisierung • Die Frage, ob Fußball auch in Zukunft gesellschaftlich relevant bleibt und wie diese Relevanz gesichert werden kann „football for future“ ist eine Produktion von Viva con Agua mit freundlicher Unterstützung von Maniac Studios und Jung von Matt SPORTS.
    Show more Show less

What listeners say about Michael Meeske: Brauchen wir Kommerz im Fußball?

Average Customer Ratings

Reviews - Please select the tabs below to change the source of reviews.